Verein LFV-Ticker

canlı iddaa sitelerinin

tüvtürktüvtürk



PDF

+++ LFV-Ticker 2011-09-08 +++

Rhinluch-Kalender 2012 - Präsentation im Helenenhof

Wie hoffentlich bereits vielen bekannt ist, präsentieren wir unseren Rhinluch-Kalender 2012 wie im Vorjahr im Hotel Helenenhof in Tietzow.

Wir möchten Sie herzlich einladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen, am Sonntag, den 11.09.2011 um 14.30 Uhr.

Der AK Öffentlichkeitsarbeit gestaltete dort erneut eine Bilderwand mit den Kalendermotiven.
Schüler der Goethe-Grundschule tragen, wie auch 2010, ihre kleinen, aus elf Worten bestehenden Gedichte vor:

Schmetterlinge
sie flattern
sind so hübsch
viele Menschen mögen sie
elegant

Da bereits Vertreter der regionalen Presse ihr Kommen zugesagt haben, wäre es schön, wenn zur Präsentation unseres Kalenders viele Interessierte anwesend wären.


Rhinluch-Kalender 2012 - Vertrieb

Für den erfolgreichen Vertrieb unseres Rhinluch-Kalender 2012 ist die Mithilfe der Vereinsmitglieder gefragt und herzlich erwünscht.

• Wer kann uns Adressen potentieller Abnehmer und/oder Weiterverkäufer nennen?

• Wer hat Ideen und Lust, sich am Kalendervertrieb selbst zu beteiligen?

• Wer möchte eine größere Kalenderzahl übernehmen, z. B. als Geschenk für Verwandte, Freunde und/oder Kunden?

• Weitere Informationen


Es wird jede Bestellung bearbeitet und wir sind für jede Aktivität dankbar, die den den Verkauf des Kalenders 2012 förderlich ist.

Bitte diese Hinweise per mail an den Vorstand ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ) oder per Telefon auf den AB im LFV-Büro Kremmen (033055 - 22099).

Termine für Betreuung der Info-Stände stehen fest / weitere Standbetreuer gesucht!

Die Termine für die Betreuung der Info-Stände zur Herbstrast der Kraniche stehen fest.

Startschuss ist das Wochenende 24./ 25.09.2011. Zur besucherintensivsten Zeit des Jahres soll möglichst jedes Wochenende (Samstag und Sonntag) ein Info-Tisch aufgestellt werden, an dem wir die Kranichinteressierten mit Informationsmaterial, unserem Rhinluch-Kalender 2012, Postkarten etc. und mit Auskünften rund um den „Vogel des Glücks“ sowie unserem Landschaftsförderverein im Allgemeinen versorgen. Je nach Wetterlage wollen unsere fleißigen Betreuer bis Mitte November präsent sein.

Die Organisation der Info-Stand-Betreuung an den einzelnen Wochenenden wird in den nächsten Tagen vom Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit erfolgen.

Für die Betreuung des Info-Standes werden auch weiterhin Mitstreiter gesucht! Wenn auch Sie Interesse an der Teilnahme am Info-Stand haben und ein paar Stunden mit netten Menschen an frischer Luft verbringen wollen und zugleich einen aktiven und wichtigen Beitrag zur Naturschutzarbeit leisten möchten, dann zögern Sie nicht und melden sich bitte umgehend bei unserem Ansprechpartner Sebastian Partzsch unter folgender E-Mail-Anschrift: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. bzw. unter Telefon 033926/ 18616 (wochentags ab 19:00 Uhr).

 

Info-Stand-Saison eröffnet

LFV-InfoStand-Storchenfest-08-2011 plakat-storchenfest

Die diesjährige Info-Stand-Saison wurde am 6. und 7. August 2011 anlässlich des in Linum stattfindenden Storchenfestes eröffnet. An beiden Tagen standen Mitglieder unseres Vereines den interessierten Besuchern Rede und Antwort.

Regen Diskussionsstoff unter Besuchern sowie anwesenden Naturschützern lieferte die anonyme Protestbekundung einer Einwohnerin Linums am 06.08.2011, wonach die Umweltschützer für den Rückgang der Storchenpopulation in und um Linum verantwortlich gemacht werden (siehe Foto). Nunmehr sollen in Zusammenarbeit mit der NABU-Storchenschmiede die Gründe des Rückgangs der Storchenpopulation aufgearbeitet werden.

P.S.: Am 07.08.2011 waren beide Protestschilder verschwunden.

 


Schöpfwerk Wall - Projekt "Schaffung eines Fledermaus-Quartiers"

Arbeitseinsatz

Startschuss für das Projekt unter der Obhut von Klaus-Peter Bielicke und Karl-Heinz Sass war Samstag, 03.09.2011, 09:00 Uhr in Wall am Schöpfwerk. Von den sieben anwesenden und arbeitstüchtigen Vereinsmitgliedern wurde im ersten Arbeitsgang ein Baum- und Buschschnitt im Radius von ca. 2 m um das Gebäude durchgeführt, um den Fledermäusen später "freien Zugang" zum Gebäude zu ermöglichen. Ferner wurde die Umgebung um das Schöpfwerk sowie das neue Heim der fliegenden Säugetiere vom angefallenen Müll beräumt und die Zuwegung von der Straße zum Schöpfwerk durch Astschnitt passierbar gemacht.

Die Termine für die weiteren Bauabschnitte werden bekannt gegeben, sobald sie fest stehen. In der zweiten Phase soll der Boden des Gebäudes mit Erde verfüllt werden, um Feuchtigkeit im Fledermaus-Quartier zu halten.


Exkursion in die Rüthnicker Heide

DSC_0004

– zusammen mit unseren Naturfreunden vom NABU Oranienburg

Am 27. August erkundeten wir Teile der Rüthnicker Heide. Diese ehemalige knapp 4.000 ha große Militärfläche ist im vorigen Jahr an die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) übertragen worden. Wichtigstes Ziel ist es, die Wälder in eine natürliche Entwicklung zu überführen. Frau Steinke und Herr Dahlen von der Bundesforst haben uns erklärt und beispielhaft gezeigt, wie die DBU ihre Ziele mit Hilfe der Bundesforst, die als Dienstleisterin fungiert, erfüllt. Am Möllerschen Luch legten der Kremser und die Fahrradgruppe eine längere Pause ein, denn dort stellte Herr Herrmann von der Humboldt-Uni das laufende Moorprojekt vor.
Dank an alle Referenten sowie die beiden Pferde und unseren Kutscher für die gelungene Tour!

Vereinsfest-Impressionen

turmfest-2011-08

 

Weitere Bilder vom Turmfest unter Fotografien

(Nach dem Login werden noch weitere 27 Fotos gezeigt)

 

 

 

Beobachtungen aus dem Rhinluch



 

Wiedehopf im Rhinluch

Auf einer Radtour Mitte Mai von Wall nach Wustrau haben wir auf einem sandigen Feldweg (etwas abseits von der schmalen Autostraße) kurz einen Wiedehopf beobachten können. Für uns war es die erste Begegnung mit diesem schönen Vogel im Rhinluch. Wer hat denn schon mal dort oder auch an anderer Stelle ebenfalls einen Wiedehopf gesehen? Bitte Info.


Erneut erfolgreiche Kranichbrut im Unkenteich

In unserem Unkenteich hat in diesem Jahr wieder ein Kranichpaar gebrütet. Im Gegensatz zum Vorjahr diesmal mit Erfolg. Das Kranichpaar wurde mit einem kleinen Küken mehrmals beobachtet.


Flussseeschwalbe

Vogelbrutinseln im Teichgebiet

Vom Beobachtungsstand am Amtmannkanal aus hat man einen guten Blick auf die großen und kleinen Vogelbrutinseln auf den Fischteichen. Lachmöwen und Seeschwalben haben auf diesen Inseln teilweise erfolgreich gebrütet. Häufig haben die Seeschwalben die Lachmöwen heftig attackiert, wenn diese den Seeschwalbennestern zu nahe kamen. Mit einem guten Fernglas konnte man auch beobachten, wie das Seeschwalbenmännchen dem Weibchen vor der Paarung einen Fisch anbietet. Liebe geht eben doch durch den Magen. Auf der großen Brutinsel (die mit den blauen Tonnen) sind zur Zeit noch junge Seeschwalben.

damhirsche

Damhirsche im Rapsfeld

Am 02.07. waren an der Landstraße von Linum nach Kremmen (nach dem Abzweig nach Linumhorst, rechte Straßenseite) in einem Rapsfeld zwei große Damhirsche zu sehen. Es guckten aus dem hohen Raps nur die Köpfe und die große Geweihe heraus, die noch mit Bast überzogen waren. Wer weiß mehr über die Damhirsche im Luch? Meistens sind doch nur Rehe zu sehen.

kranich-gruppe

Kraniche

Für die, die nicht bis September/Oktober warten möchten: Wenn man mit dem Auto nach Linum führt, an der Landstraße vor dem Ortseingang auf der linken Seite, dort wurde vor kurzem ein Getreidefeld abgeerntet. Am 03.07. haben dort ca. 200 Kraniche nach Futter gesucht. Vom Auto aus waren die Vögel mit einem Fernglas gut zu beobachten.

[Text & Foto: D.Hase]


 

NSG "Oberes Rhinluch"

Antwort der Landesregierung auf eine CDU-Anfrage --> Link zum Pdf


ticker ende



 

LFV-InfoStand-Storchenfest-08-2011.jpg
 
PDF

+++  LFV-Ticker 2011-04-12  +++

 
 

Neuer Vorstand gewählt

Am 12. März wurde auf der Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt, der sich inzwischen konstituiert hat:

Gabriele Hanstein (Vorsitzende), Jana Albrecht (Stellverteterin), Torsten Seeger (Kassenwart), Gabriele Dallinger-Stiller, Ekkehard Hinke, Karl-Heinz Sass, Hans Remek & Moriz Rauch.

Wir danken für Ihr Vertrauen - und machen uns an die Arbeit.


  • Im nächsten LFV-Ticker wollen wir beginnen, die einzelnen Vorstandsmitglieder vorzustellen.
  • Das Protokoll der Mitgliederversammlung steht unseren Mitgliedern im LOGIN-Bereich zur Verfügung.

 

Abschied von Alfred Hundrieser

Alfred

Alfred Hundrieser erlebt diesen aufblühenden Frühling leider nicht mehr mit uns zusammen - sein Herz hörte im März auf zu schlagen.
83jährig war Alfred Hundrieser das älteste LFV-Vorstandsmitglied und ein hoch geschätzter Kollege. Das Kremmener Luch, der Rhin mit Fischottern und Bibern, die Hennigsdorfer Turmfalken am Stahlwerk-Schornstein, die Kraniche und Gänse im Rhinluch - die Natur hat ihm sehr viel gegeben und sie hat viel von ihm bekommen. Nicht nur im Landschaftsförderverein war er eine wichtige Instanz - auch in zahlreichen weiteren Gremien hat er sich für unsere heimische Flora und Fauna stark gemacht.

Wir trauern um unseren Freund und Weggefährten Alfred.
Zu seiner Beisetzung kamen mehr als 200 Trauergäste - darunter waren auch unsere Vorstandsmitglieder.  
Die regionalen Naturschützer planen nun die Pflanzung einer Hundrieser-Eiche. Wer sich beteiligen möchte, kann dies mit einer Spende an den LFV - Kennwort 'Hundrieser-Eiche' - gern tun.
Die Havelwiesen-Wanderung, die er alljährlich rund um Ostern angeboten hat, werden wir in seinem Namen weiter führen.

Frühjahrsputz im Luch

Wall_11_03_26

Der Arbeitseinsatz am ehemaligen Schöpfwerk Wall war wichtig! Mehrere Kubikmeter Müll wurden am sonnigen Vormittag des 26. März von unseren Mitgliedern plus Helfern gesammelt.
Vielen Dank an unser Vereinsmitglied Klaus-Peter Bielicke aus Kremmen, der diesen Einsatz bestens organisiert hat!
Bei der Arbeit wurde die Idee geboren, das ehemalige Pumphaus den Fledermäusen als Quartier anzubieten. Dazu werden bereits Fledermaus-Fachleute zu Rate gezogen. Wir werden über den Fortgang berichten.

Einige Bilder vom Einsatz

 

Krämerwaldfest am 16. April ab 10 Uhr 

Infostand

Der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit organisiert unsere diesjährige Teilnahme am Krämerwaldfest. Wer am 16. April an unserem Stand vorbei schauen oder mithelfen möchte, ist herzlich willkommen. Veranstaltungsort ist die Waldbegegnungsstätte im Krämer Forst (an der Speedwaybahn): www.kraemer-forst.de
Unser Mitglied Sebastian Partzsch organisert das Ganze und würde sich über weitere Luch-Freunde aus unseren Reihen freuen.
Vielleicht sind Sie ein "Standbetreuer von morgen"? Für unsere Infostände insbesondere während der Kranich-Rastzeit suchen wir freiwillige HelferInnen. Ansprechpartner dafür ist Sebastian Partzsch: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Havelwiesen und Vogelstimmen

Die traditionelle Frühjahrswanderung in die Hennigsdorfer Havelwiesen findet am Sa. 30. April statt; Treffpunkt: 8.00 Uhr auf der Havelbrücke in Hennigsdorf. Ekkehard Hinke und Karl-Heinz Sass werden diese Wanderung leiten.

Jeden Sonntagmorgen lädt derzeit das Vogelschutz-Komitee zu einer vogelkundlichen Wanderung rund um Linum ein (Dauer etwa 2-2,5 Std). Dieses Angebot läuft in Kooperation mit der Landpension Adebar und unserem Förderverein. Anmeldungen sind jew. bis Samstag 16 Uhr telefonisch bei der Landpension, Frau Stahl 033922 90287 oder über das Kontaktformular auf www.landpension-adebar.de möglich.

 

Luch-Kalender 2012:

Gesucht: Schöne Luch-Foto-Motive

Für unseren dritten Kalender (2012) sind wir auf gute Fotos angewiesen und möchten unsere Mitglieder auf diesem Weg bitten, uns ihre schönen Rhinluch-Motive zur Verfügung zu stellen. Bitte das eine oder andere Motiv an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. senden.

Gesucht: Gute Ideen für die Finanzierung und den Vertrieb

Für die Finanzierung des Kalender 2012 brauchen wir noch Sponsoren, die sich mit einer Werbeanzeige im Kalender präsentieren wollen und dafür bereit sind, dass Kalenderprojekt auch finanziell zu unterstützen. Wer gute Ideen und / oder Kontakte hat und sich an der Suche für Kalender-Sponsoren beteiligen möchte, der möchte sich bitte per Email an den Vorstand wenden - Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. . Vielen Dank.

Vertrieb: Es wäre hervorragend, wenn wir Großabnehmer mit Publikumsverkehr finden könnten, z. B. Firmen, Hotels, Öffentliche Einrichtungen, die uns eine größere Anzahl von Kalendern abnehmen, um diese dann an ihre Besucher/Kunden weiter zu verkaufen. Eine solche Unterstützung unseres Kalenderprojektes könnten wir bei garantierter Abnahme einer größeren Stückzahl auch mit einer Anzeige im Kalender honorieren.
Wer Ideen für den Vertrieb des Kalenders hat, möge sich bitte gleichfalls per Email an
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. wenden. Wir sind für jeden Hinweis dankbar.

 

Gründonnerstag ohne Umweltministerin Tack

Der Spaziergang mit der MUGV-Ministerin war weit im Voraus geplant, bei zahlreichen Mitstreitern im Kalender vorgemerkt, gedanklich und praktisch bestens vorbereitet. Nun wurden wir erneut um Terminverschiebung gebeten. Was bleibt uns übrig, als den engen Zeitplan der Ministerin zu akzeptieren? Wir setzen darauf, dass uns Frau Tack in Kürze einen neuen Termin-Vorschlag macht, so dass wir sagen können: das Obere Rhinluch und das Ehrenamt haben einen hohen Stellenwert in unserem Land.

 

Diskussions-Forum

Um LFV Themen online "besprechen" und diskutieren zu können, bereiten wir ein Forum vor. Darin können Sie dann auch selbst Themen eröffnen. Den Startschuss wird unser Web-Administrator Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. geben.

 

Aktuelle Presse-Informationen aus unserer Region

Pressespiegel:
letzter Beitrag vom 07.04.2011
Der Fehrbelliner Wasser- und Bodenverband lud zur dreitägigen Gewässerschau in das Luch ein


 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 Weiter > Ende >>

Free template 'Colorfall' by [ Anch ] Gorsk.net Studio. Please, don't remove this hidden copyleft!