Aufnahme Empfehlungen

canlı iddaa sitelerinin

tüvtürktüvtürk

Aufnahme Empfehlungen

Liebe Kalenderfotografinnen und –fotografen, liebe LFV-Mitglieder,

unserem Aufruf und unserer Bitte folgend haben wir für den LFV-Kalender „Im Oberen Rhinluch“ in den letzten Jahren zahlreiche Fotos erhalten. Eingesendet von engagierten Fotografinnen und Fotografen. Es war so möglich, Jahr für Jahr einen qualitativ anspruchsvollen Kalender zu produzieren. Ihnen allen gilt somit unser herzliches Dankeschön.

Wir wurden wiederholt nach den Kriterien für unsere Entscheidung gefragt, ein Foto zum Kalendermotiv zu machen.

Die folgenden Zeilen sollen darüber informieren, nach welchen Kriterien der AK Öffentlichkeit die Motive auswählt. Ergänzend dazu wird es zukünftig möglich sein, die Auswahlentscheidung im Login Bereich unserer Website unter dem Menüpunkt "Kalender in Arbeit" nachzuverfolgen.

 

Satzungsgerechte Motive

Die Satzung des LFV formuliert als Zweck des Vereins die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne der geltenden Naturschutzgesetze. Daraus folgt, dass wir einen anspruchsvollen und vielseitigen Naturfotokalender machen wollen, der zeigt, warum die Landschaft im Oberen Rhinluch und die vielseitige Flora und Fauna bemerkenswert und schützenswert sind. Schließlich wollen wir mit unseren Kalendermotiven ja auch für den Schutz und Erhalt der Natur im Oberen Rhinluch werben.

So werden wir aus diesem Grunde zukünftig keine Motive für unseren Kalender berücksichtigen, die dieser Zielsetzung nicht entsprechen. Das betrifft Aufnahmen, die als Hauptmotiv folgende Inhalte haben:

- Ortsansichten oder Architekturaufnahmen (z. B. die Kirche in Linum)
- Landwirtschaftliche Nutzflächen (z. B. blühende Rapsfelder)
- Haus- und Zuchttiere (z.B. Kühe, Pferde, Schafe, Ziegen auf der Weide)

 

Beachtung fotografischer Gestaltungsregeln

Unser Kalender soll aber nicht nur für den Schutz und Erhalt der Natur im Oberen Rhinluch werben, sondern auch zur Aufbesserung der finanziellen Situation des LFV beitragen. Auch in unserer Region werden inzwischen zahlreiche Kalender mit schönen Naturfotos angeboten, d.h., dass auch wir uns im Verkaufswettbewerb behaupten müssen. Aus diesem Grunde legen wir Wert darauf, dass die fotografische Qualität stimmt. Dazu gehört dann auch das Einhalten von üblichen fotografischen Grundsätzen:

- Vermeiden Sie einen schiefen Horizont. Setzen Sie die Horizontlinie nach der 1/3-2/3-Regel, d.h., entweder im oberen oder im unteren Drittel des Bildes.
- Stellen Sie das Hauptmotiv nicht in die „langweilige“ Bildmitte. Beachten Sie die Grundregel des "Goldenen Schnittes".
-
  • Vermeiden Sie überbelichtete weiße Flächen ohne Struktur genauso wie unterbelichtete schwarze Flächen ohne Struktur. Nutzen Sie das Histogramm zur Überprüfung der richtigen Belichtung.
-

Vermeiden Sie Farbverfälschungen durch einen falschen Weißabgleich. Passen Sie den Weißabgleich der tatsächlichen Lichtstimmung an, um warme oder kühle Farben zu betonen.

- Vermeiden Sie, Tiere von „oben herab“ zu fotografieren. Versuchen Sie bei Tiermotiven ein Foto „auf Augenhöhe“ mit Ihrem Motiv, d.h. nehmen Sie den Frosch auch aus der Froschperspektive auf.
- Vermeiden Sie einen unruhigen störenden Hintergrund, der von Ihrem Hauptmotiv ablenkt. Versuchen Sie z. B. bei Libellen- oder Schmetterlingsaufnahmen das Motiv durch eine längere Brennweite „freizustellen“. Verwenden Sie, wenn möglich, eine offene Blende, um die Tiefenschärfe zu reduzieren.
- Vermeiden Sie Landschaftsaufnahmen in der Mittagssonne. Nutzen Sie die schönen Lichtstimmungen am Morgen oder am Abend.
- Achten Sie bei der Aufnahme flacher Landschaften auf Strukturen und Linien, die den Blick des Betrachters in die Tiefe führen. Nutzen Sie auch interessante Wolkenformationen zur Bildgestaltung.

 

Bitte betrachten Sie vorstehende Empfehlungen nicht als Kritik, sondern als Hinweise und als gut gemeinte Hilfestellung für schöne und verwendbare Kalendermotive.

Bei unserer Bildauswahl für unseren LFV-Kalender richten wir uns auch nach diesen Gestaltungsgrundsätzen. Wenn Sie sich die eingereichten Bilder in der Bildergalerie im Mitgliederbereich unserer Homepage ansehen, dann werden Sie schnell Fotos entdecken, bei denen die vorstehenden Regeln ausreichend beachtet worden sind, aber auch viele, bei denen das nicht der Fall ist.

 

Technische Bildqualität und Bildbearbeitung

Wir brauchen auch eine ausreichende technische Qualität der Aufnahmen für einen guten Druck der Motive, deshalb die nachfolgenden Hinweise:

- Das Seitenverhältnis der Bilddatei sollte  1 : 1,5 betragen.
- Die Mindestauflösung des Bildes an seiner langen Seite sollte mind. 3.000 Pixel sein.
- Als Bild-Dateiformat senden Sie bitte RAW, PSD, TIF oder unkomprimiertes JPG. Letzteres ergibt bei der angegebenen Auflösung (6 MPixel) eine Dateigröße von 3 MB.
- Handy-Aufnahmen sind aus unserer Sicht für den Kalender grundsätzlich ungeeignet.
- Vermeiden Sie bei der Aufnahme eine hohe ISO-Zahl. Bei vielen Kameras setzt das problematische Bildrauschen bereits bei ISO 400 ein und das vermindert die Bildqualität drastisch. Mit dem Einsatz eines Kamera-Stativs werden längere Belichtungszeiten möglich, so dass Sie auf hohe Iso-Einstellungen verzichten können.
- Anders als bei Fotowettbewerben gibt es bei uns keine Begrenzungen für die zulässige Bildbearbeitung. D.h. für die Bildmotiv-Aufwertung können Sie gerne einen Bild-Ausschnitt wählen, die Farbsättigung und den Kontrast ändern, störenden Hintergrund entfernen oder das Motiv nachschärfen. Bedenken Sie bitte bei diesen nachträglichen Änderungen, dass weniger oft mehr sein kann.
- Sollten Sie Bildänderungen vorgenommen haben, senden Sie uns bitte zusätzlich das Originalbild zu, um uns die technische Bearbeitung Ihrer Kalendermotive zu erleichtern.

 

Sofern sich die Bilddateien wegen Ihrer Datenmenge nicht mehr mailen lassen, bitten wir um eine Zusendung der Aufnahmen auf einem USB-Stick oder einem anderen geeigneten Medium. Wir hoffen, dass wir mit unseren Kriterien und Empfehlungen die Herangehensweise bei der Kalenderbildauswahl verdeutlicht haben, und dass Sie zukünftig noch mehr Freude beim Fotografieren im Oberen Rhinluch haben werden.

 

22.02.2014        LFV-Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit + Finanzmittelbeschaffung (AKÖF)

 

Kurz-Info

Seit seiner Gründung 1991 hat unser Verein zahlreiche Projekte erfolgreich umgesetzt. Sie dienen dem Erhalt und Schutz der gewachsenen Kulturlandschaft. Davon profitieren nicht nur Pflanzen und Tieren, sondern auch die hier lebenden Menschen.

Free template 'Colorfall' by [ Anch ] Gorsk.net Studio. Please, don't remove this hidden copyleft!